Sie befinden sich auf: Archiv 2019 > ~ Personalia

Edith Kuhn verstorben

Der Kraichturngau Bruchsal trauert um sein
Ehrenmitglied Edith Kuhn

  

Edith Kuhn gehörte insgesamt 52 Jahre dem Gauturnrat des Kraichturngau Bruchsal an. Seit 1967 brachte sie sich in vielen Bereichen rund um das Turnen mit großer Leidenschaft und viel Engagement ein.

Edith begann 1967 bis 2008 zunächst als Frauenturnwartin, danach folgten die Ämter als Fördergruppenleiterin, Kunstturnwartin und Kampfrichterwartin. 2008 wurde sie zum Ehrenmitglied des Gauturnrates ernannt.

Auch im Badischen Turnerbund begleitete sie von 47 Jahre diverse Ämter. Angefangen von der stellvertretenden Landeskunstturnwartin, Obmann für Fördergruppen weiblich, Leiterin der Lehrgänge im weiblichen Kunstturnen auf der Sportschule Schöneck, Beauftragte Kampfrichterwartin für Gerätturnen weiblich und Sitz im Fachausschuss Gerätturnen weiblich. Zudem war sie so manches Mal als Wettkampfleiterin bei den Landesturnfesten, sowie Obmann für das Gerätturnen bei den Deutschen Turnfesten tätig.

Edith Kuhn lebte für die Turnwelt und mit ihrer lustigen und fürsorglichen Lebensart war sie überall eine gern gesehene Persönlichkeit.

So erhielt sie neben dem KTG Gauehrenbrief in Gold (1974), die DTB Ehrenadel (1988) und den Ehrenbrief (2004), die Landesehrennadel Baden-Württemberg (1984). 2007 wurde sie mit der Silbernen Jahn-Medaille sowie 2008 mit der Friedrich-Ludwig Jahn Plakette ausgezeichnet.

So gut es in den letzten Jahren ihre Gesundheit zuließ, nahm sie immer an den Sitzungen des Gauturnrates und Wettkämpfen im Turngau teil. Zu Edith konnte man immer kommen, sie wusste stets Rat und es gab nie ein Nein!  

Unser Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Kurt und ihren Kindern und allen Angehörigen. Wir werden Edith stets in guter Erinnerung halten!

Der Gauturnrat

Die Beerdigung ist am Freitag, 15.03.2019 um 14 Uhr in Heidelsheim.

Zum Seitenanfang

70. Geburtstag von Kurt Klumpp

"Wollte man Kurt Klumpp in einem Satz charakterisieren, so würde man formulieren: "Ein turnerisches Urgestein mit fußballerischem Hintergrund und immer einem freundlichen Lächeln im Gesicht.

Von 1979 bis 2014, also 35 Jahre lang, war er "Hauptamtlicher" in der BTB-Geschäftsstelle, zuletzt viele Jahre als stellvertretender Geschäftsführer unter Gernot Horn, Reinhard Stark und Henning Paul. Die vielen Großveranstaltungen, die er an maßgeblicher Stelle gemanagt hat aufzuzählen, würden den Rahmen dieses Artikels deutlich sprengen. 25 Jahre lang war Kurt Klumpp Verantwortlicher für die Badische Turnzeitung und hat in dieser Zeit sage und schreibe 14.500 Seiten der Verbandszeitschrift redigiert. Sein umfangreiches Wissen und seine Kenntnis noch der kleinsten Interna des BTB gipfelten im geflügelten Wort innerhalb der Geschäftsstellenmitarbeiter: "Frag doch den Kurt" - wann immer jemand der Kollegen/innen nicht weiterkam. Und Kurt wusste in allermeisten Fällen eine Antwort!

Doch mit seiner Verabschiedung in den Ruhestand am 19.07.2014 endete das "Kapitel Kurt Klumpp" im BTB keineswegs. Bereits beim Landesturntag im September 2014 stellte Kurt Klumpp die Weichen, um dem BTB künftig im Ehrenamt zur Verfügung zu stehen. Er wurde von den Delegierten einstimmig zum Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Dieses Amt versieht er heute noch.

Dass die Öffentlichkeitsarbeit ein Steckenpferd von Kurt ist, zeigte sich auch schon im Jahr 1991, als Kurt Klumpp im Kraichturngau Bruchsal das Amt des Gauvorstandsmitglieds für Öffentlichkeitsarbeit übernahm, welches er bis heute - also seit 28 Jahren innehat. Helmut Frick, der legendäre erste Landespressewart des BTB, hat für die Angehörigen der schreibenden Zunft im Verband einmal den treffenden Begriff "Tintenturner" geprägt. Es gibt wohl niemanden in den Reihen des BTB, auf den dieser Begriff besser passen würde als auf Kurt Klumpp.

Als freier Mitarbeiter der Badischen Neuesten Nachrichten ist er stets unterwegs um im sportlichen, musischen und auch politischen Bereichen Bericht zu erstatten.

Seine eigentliche Leidenschaft gilt dem Fußballspiel. In "seinem Fußballverein", dem FV 1912 Wiesental - oder, wie er in der Region gemeinhin genannt wird den "Zwölfern" - gehört er seit vielen Jahren der Vereinsverwaltgung an. Akutell bekleidet er dort den Posten des Vizepräsidenten Seniorenarbeit und Personalentwicklung. (J.W.)

Der gesamte Gauturnrat wünscht Kurt Klumpp alles Liebe und Gute, Gesundheit und dass das bekannte Lächeln auf seinem Gesicht immer strahlen möge!

 

Zum Seitenanfang

Hochzeit von Sabrina & Thomas Schabath

Der Gauturnrat gratuliert von Herzen dem Brautpaar Sabrina (geb. Scherer  - Jugendfachwartin Rhythmische Sportgymnastik) & Thomas Schabath, die sich am Samstag, 22.06.2019 in der Kirche St. Peter in Bruchsal das Ja-Wort gegeben haben. 

Wir wünschen den beiden viel Glück und Gesundheit für ihre gemeinsame Zukunft!




Zum Seitenanfang

70. Geburtstag von Kurt Bittrolff

Unser Wanderwart wird 70 Jahre

Am 04. September 2019 feiert unser Gauwanderwart Kurt Bittrolff seinen 70. Geburtstag. Kurt Bittrolff begleitet das Amt mit vollem Elan und sehr viel Freude seit 2016.
Daneben engagiert er sich sehr in seinem Heimatverein TV Helmsheim und begleitet auch dort einige wichtige Ämter.

Der Gauturnrat wünscht Kurt alles Gute und Gesundheit, möge er am Sport noch viel Freude haben.

Der Gauturnrat

Zum Seitenanfang

Diamantene Hochzeit von Inge u. Werner Petermann

Dankgottesdienst am Samstag, 31. August 2019

Inge und Werner Petermann feiern Diamantene Hochzeit

Mit Inge und Werner Petermann aus Bruchsal feierten am Mittwoch, 28. August, zwei besondere Menschen ihren 60. Hochzeitstag. Am Samstag, 31. August, wird um 16 Uhr in der Bruchsaler St.Paulskirche ein Dankgottesdienst stattfinden. Die beiden Jubilare vereinen in vorbildlicher Weise Selbstlosigkeit und Nächstenliebe, ehrenamtliches Engagement und Familiensinn.

Der 88-jährige Werner Petermann hat sich schon seit vielen Jahrzehnten als Übungsleiter und Vorstandsmitglied im Kraichturngau Bruchsal dem Turnen verpflichtet und ist selbst im fortgeschrittenen Alter noch aktiv. Beim Landesturnfest im vergangenen Jahr in Weinheim wurde Werner Petermann zum wiederholten Mal Turnfestsieger in seiner Altersklasse.

Der gelernte Feinmechaniker und spätere Fernmeldetechniker beim Güteprüfdienst der Deutschen Bundespost bekleidet seit 56 Jahren verschiedene Ehrenämter in den Führungsgremien des Kraichturngaus Bruchsal und erhielt dafür zahlreiche Ehrungen. Neben seinem Heimatverein TSV Neudorf ist Werner Petermann auch bei der TSG Bruchsal und beim TV Heidelsheim als Übungsleiter und Sportabzeichenprüfer tätig.

Seine Ehefrau Inge Petermann hält sich bei der DJK Bruchsal, beim VSG Bruchsal sowie bei der Er-und-Sie-Gruppe des TV Heidelsheim fit. Darüber hinaus engagiert sie sich sehr stark im karitativen und kirchlichen Bereich. Seit vielen Jahren unterstützt sie psychisch Kranke und ist Mitglied der Frauengemeinschaft sowie noch heute im Familienkreis der Pfarrgemeinde St.Paul aktiv. Die fünf Jahre jüngere Inge Petermann, geborene Reichstadt, ist eine echte Bruchsalerin. Nach einer Lehre im Kaufhaus Schneider als Verkäuferin arbeitete sie später bei der Firma Siemens. Dort lernte sie auch ihren heutigen Ehemann kennen.

Drei Kinder und vier Enkelkinder werden neben vielen Verwandten, Bekannten und Freunden das Fest der Diamantenen Hochzeit mitfeiern.

Zum Seitenanfang