Sie befinden sich auf: Archiv 2017 > ~ Wettkämpfe Jugend

AOK Kinder- und Jugendturnfest

Gesamtsiegerliste

Medaillenstatistik

Zeitplan/Vereinseinteilung

Bitte beachtet die Start- und Gerätereihenfolge männlich/weiblich.

Der Zeitplan ist zeitlich großzügig angelegt, deshalb wäre es gut, wenn die Vereine schon etwas vor ihrer eigentlichen Startzeit vor Ort sein könnten um ggf. schon freie Geräte nutzen zu können.

Danke!

 

In der Ausschreibung AOK Kinder- Jugendturnen wurden bei WK2, WK 6, WK 10, WK 33 Änderungen vorgenommen. Diese sind mit "rot" markiert!

Termin 09. Juli 2017
Ort Waldseehalle Forst (Hambrücker Str. 67, 76694 Forst)
Ausrichter TV Forst
Meldung Die Anmeldung der Teilnehmer, Kampfrichter und Helfer möchten wir in diesem Jahr wieder als "Online-Anmeldung" durchführen.
Der Zugang zur "Online-Anmeldung" wird per Mail an die Verantwortlichen eures Vereins geschickt.
Wichtig: Bitte diese Person der Geschäftsstelle schnellstmöglich melden.
Meldungen an Den Hauptmeldebogen wie bisher an die Geschäftsstelle des Kraichturngaus Bruchsal, Silcherweg 20, 68753 Waghäusel, Tel.: 07254/958513, Fax: 07254/958514 oder kraichturngau@t-online.de schicken.
Meldeschluss 25. Juni 2017
Das Zugangsportal wird am 25.06.2017 geschlossen. Danach ist keine "Online-Anmeldung" mehr möglich.
Alle Meldungen und Änderungen nach dem 25.06.2017 sind Nachmeldungen bzw. Ummeldungen. Diese müsst ihr per Post oder E-Mail an die Geschäftsstelle schicken und werden zusätzlich mit einer Gebühr von 50 % des  ursprünglichen Meldegeldes berechnet. Hiervon sind die TuJu-Rallye, der Erlebnislauf und die TuJu-Challenge ausgenommen.

 
Meldegeld Einzelwettkämpfe    3,50 € (wird abgebucht)
Tuju-Challenge        6,00 € (wird abgebucht)
Tuju-Rallye             2,00 € pro Teilnehmer/in (wird erst am Start erhoben                                                                                                       und nur in bar)
rlebnislau               2,00 € pro Teilnehmer/in (wird erst am Start erhoben
                                                                                                      und nur in bar)
Kampfrichter Namentliche Meldung der Kampfrichter und Helfer auf dem Hauptmeldebogen. Bitte den gewünschten Einsatzort angeben. Jeder Verein hat enstprechend seiner Meldung geprüfte Kampfrichter bei Turnern und Gymnastik im weiblichen und männlichen Bereich bzw. Helfer (Mindestalter 16 Jahre, z. B. Eltern) für die Leichtathletik zu stellen: Nehmen mehr als 10 Kinder teil, so ist für alle weiteren angefangenen 10 Kinder je ein Kampfrichter bzw. Helfer zu stellen. Hat ein Verein mehr Kamfprichter/Helfer zur Verfügung, als er stellen muss, so können gerne mehr gemeldet werden.
Bei Verhinderung eines Kampfrichters oder Helfers bitte eigenständig für Ersatz sorgen. Pro fehlendem Kampfrichter bzw. Helfer, d.h. auch gemeldete Kampfrichter, die nicht erscheinen, ist eine Strafe von 30 € zu entrichten. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen.
Nimmt ein Verein bei der TuJu-Challenge teil, so ist für diesen mindestens ein Helfer zu stellen. Werden mehr als zwei Mannschaften gemeldet, sind zwei Helfer zu benennen.
Zeitplan  
8.00 Uhr Ausgabe der Wettkampfkarten
Kampfrichtereinteilung
8.30 Uhr Begrüßung
Begin der Einzelwettkämpfe
Startreihenfolde wird individuell nach dem Meldeschluss bekannt gegeben.
ca. 9.30 Uhr Beginn der Mitmachangebote
9.30 - 14.00 Uhr TuJu-Rallye
10.00 - 14.30 Uhr Erlebnislauf
12.30 Uhr Beginn der Gymnastikwettkämpfe
14.00 Uhr TuJu-Challenge
anschließend Siegerehrung

 

Wettkampfbestimmungen
Entsprechend der Wettkampfordnung des BTB. Wer 2016 an Meisterschaften und/oder Bestenkämpfe teilgenommen hat, darf in der Allgemeinen Klasse nicht starten.

Übungen
Es gelten die Regelungen des DTB Aufgabenbuches Gerätturnen männlich/weiblich Pflicht: P1 bis P10 (Ausgabe 2015) – einschließlich der gültigen Ergänzungen.

Mitmachangebote
Um den Teilnehmern den ganzen Tag Spaß und Bewegung zu verschaffen, bieten wir dieses Jahr neben den Wettkämpfen folgende Mitmachangebote an:

  • AOK-Kletterturm
  • Diverses Spielzeug u.a. Pedalos usw.
  • Einführung in verschiedene Turnspiele

Wettkampfangebot

  1. Mannschaftswettkampf

Tuju-Challenge

Altersklassen

Mannschaftszusammensetzung

Ak 12-17 (2005-2000)

4 Mädchen und /oder Jungs (gemischte Mannschaften also auch möglich). Alle kommen in eine Wertung!

 

Männlich

Weiblich

Ak 10/11 (2007/2006)

4 Jungs oder 3 Jungs+ 1 Mädchen oder 2 Jungs + 2 Mädchen

4 Mädchen oder 3 Mädchen
+ 1 Junge

Ak 8/9 (2009/2008)

4 Jungs oder 3 Jungs+ 1 Mädchen oder 2 Jungs + 2 Mädchen

4 Mädchen oder 3 Mädchen
+ 1 Junge

Ak 6/7 (2010 und jünger)

4 Jungs oder 3 Jungs+ 1 Mädchen oder 2 Jungs + 2 Mädchen

4 Mädchen oder 3 Mädchen
+ 1 Junge

Für die Altersklassen 10/11, 8/9 und 6/7 ist das Geschlecht bei dem die Mannschaft startet (gemäß obiger Tabelle) anzugeben.

Info: Für die Tuju-Challenge werden keine Nachmeldegebühren erhoben, Mannschaften können so auch noch spontan am Wettkampftag bis 10 Minuten vor Wettkampfbeginn im Wettkampfbüro gemeldet werden.
Auch die Bildung gemischter Mannschaften aus mehreren Vereinen ist möglich.

Tuju-Rallye

Die etwas andere Version des „klassischen“ Orientierungslaufs.
Neben dem „normalen“ Erreichen der Markierungspunkte sind Fragen zu beantworten und Aufgaben zu lösen. Das Ganze im Wettlauf gegen die Uhr. Gestartet wird hier in Mannschaften von jeweils 3 Personen. Der Lauf kann in der Zeit von 0930 Uhr bis 1400 Uhr absolviert werden.

Jeder Teilnehmer erhält eine Trimm-Medaille
Die schnellste Mannschaft erhält bei der Siegerehrung einen Preis!
Das Meldegeld von 2,- € pro Teilnehmer/in wird erst am Start erhoben (nur Barzahlung möglich).

  1. Einzelwettkämpfe
  1. Erlebnislauf

In Anlehnung an den klassischen Orientierungslauf ist Spaß für Jung und Alt, Einzelne und Gruppen geboten. Jeder sollte ihn auch ohne Vorkenntnisse einmal ausprobieren. Voranmeldung (Personenzahl) ist erwünscht.
Der Orientierungslauf kann in der Zeit von 10.00Uhr bis ca. 14.30Uhr geSprint werden. Start und Ziel ist direkt am Sportgelände. Vor dem Start wird jeder Teilnehmer genau über den Ablauf und die Kartenhandhabung aufgeklärt. Wir hoffen wieder auf zahlreiche Teilnahme. Das Meldegeld von 2,--€ wird erst am Start erhoben (nur Barzahlung möglich). Jeder Teilnehmer erhält eine Trimm-Medaille.

 

  1. Einzelwettkämpfe Schüler

AK 14-17 (Jahrgänge 2000-03)

Wk. 1

Gemischter-5-Kampf

Wurfball 200g, Sprint, Sprung, Barren, Boden wahlweise P1 – P6

Wk. 2

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P5

Wk. 3

Geräte 4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P4 – P6

AK 12/13 (Jahrgänge 2004/05)

Wk. 4

Leichtathletik-3-Kampf

75m-Lauf, Weitsprung (Zone), Wurfball 200g

Wk. 5

Gemischter-5-Kampf

Wurfball 200g, Sprint, Sprung, Barren, Boden wahlweise P1 – P5

Wk. 6

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P5

Wk. 7

Geräte 4-Kampf
Leistungsklasse

wahlweise P4 – P6

 

AK 10/11 (Jahrgänge 2006/2007)

Wk. 8

Leichtathletik-3-Kampf

50m-Lauf, Weitsprung (Zone) Schlagball 80g

Wk. 9

Gemischter-4-Kampf

Wurfball 80g, Sprint, Sprung,  Boden
wahlweise P1 – P4

Wk. 10

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P5

Wk. 11

Geräte 4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P4 – P6

AK 8/9 (Jahrgänge 2008/09)

Wk. 12

Leichtathletik-3-Kampf

50m-Lauf, Weitsprung (Zone), Schlagball 80g

Wk. 13

Gemischter-4-Kampf

Wurfball 80g, Sprint, Sprung,  Boden
wahlweise P1 – P3

Wk. 14

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P4

Wk. 15

Geräte 4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P3 – P6

AK 6/7 (Jahrgänge 2010 und jünger)

Wk. 16

Leichtathletik-3-Kampf

50m-Lauf, Weitsprung (Zone), Schlagball 80g

Wk. 17

Gemischter-3-Kampf

Sprint, Sprung, Boden wahlweise P1 – P2

Wk. 18

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P3

Wk. 19

Geräte-4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P2-P6

 

Wichtiger Hinweis zu den Einzelwettkämpfen Schüler:

    Beim Sprung werden die Übungen an folgenden Geräten geturnt:

P2:      Kasten seitgestellt Gerätehöhe 0,90 m
P3:      Kasten seitgestellt Gerätehöhe 0,90 m
P4:      Bock, Gerätehöhe 1m
P5:      Kasten seitgestellt Gerätehöhe 1,10 m
P6:      Sprungtisch (1,10m) oder Sprungpferd längs (1,10m) je nach Verfügbarkeit
Im Übrigen gelten die Regelungen für das Gerätturnen männlich Pflicht: P1 bis P10 (Ausgabe 2015) - einschließlich der gültigen Ergänzungen.

 

  1. Rhythmische Sportgymnastik

Allgemeine Klasse

Wk. 20

Offene Klasse (ohne Altersbeschränkung)

2-Kampf: ohne Handgerät

 

Wk. 21

F-Jugend (7 Jahre u.j.)

2-Kampf: Seil, ohne Handgerät

P2 - P4

Wk. 22

E-Jugend (9 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band und Seil

P2 - P5

Wk. 23

D-Jugend (11 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band und Seil

P3 - P6

Wk. 24

C-Jugend (13 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band und Seil Kür

P4 - P7

Wk. 25

B-Jugend (15 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band und Seil Kür

P5 - P8

Wk. 26

A-Jugend (17 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band und Seil Kür

P7 - P9

Alle Übungen werden mit Musik geturnt. Die genauen Ausschreibungen der einzelnen Übungen sowie deren technische Anforderungen und Musiken, können bei Bedarf bei der Gaujugendfachwartin für RSG Sabrina Scherer (sabrina_scherer@gmx.de) angefordert werden.

 

  1. Einzelwettkämpfe Schülerinnen

AK 14-17 (Jahrgänge 2000-2003)

Wk. 27

Gemischter-4-Kampf

Weitwurf 200g, Sprint, Boden, Reck
wahlweise P1 – P6

Wk. 28

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 - P6

Wk. 29

Geräte-4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P4 - P6

AK 12/13 (Jahrgänge 2004/2005)

Wk. 30

Leichtathletik-3-Kampf

75m-Lauf, Weitsprung (Zone), Wurfball 200g

Wk. 31

Gemischter-4-Kampf

Weitwurf 200g, Sprint, Boden, Reck
wahlweise P1 – P5

Wk. 32

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 - P6

Wk. 33

Geräte-4-Kampf

Leistungsklasse

wahlweise P4- P6

AK 10/11 (Jahrgänge 2006/2007)

Wk. 34

Leichtathletik-3-Kampf

50m-Lauf, Weitsprung (Zone), Schlagball 80g

Wk. 35

Gemischter-4-Kampf

Weitwurf 80g, Sprint, Reck, Boden
wahlweise P1 – P4

Wk. 36

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P5

Wk. 37

Geräte-4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P4 – P6

AK 8/9 (Jahrgänge 2008/2009)

Wk. 38

Leichtathletik-3-Kampf

50m-Lauf, Weitsprung (Zone), Schlagball 80g

Wk. 39

Gemischter-4-Kampf

Weitwurf 80g, Sprint, Reck, Boden

Wk. 40

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P4

Wk. 41

Geräte-4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P3 – P6

AK 6/7 (Jahrgänge 2010 und jünger)

Wk. 42

Leichtathletik-3-Kampf

50m-Lauf, Weitsprung (Zone), Schlagball 80g

Wk. 43

Gemischter-4-Kampf

Sprint, werfen, Reck Boden wahlweise P1 – P2

Wk. 44

Geräte-4-Kampf

wahlweise P1 – P3

Wk. 45

Geräte-4-Kampf (Leistungsklasse)

wahlweise P3 – P6

 

Wichtiger Hinweis zu den Einzelwettkämpfen Schülerinnen:

 Am Boden wird ohne Musik geturnt.

Keine Alternativsprünge am Sprung möglich.

Beim Sprung werden die Übungen an folgenden Geräten geturnt:

P2:      Kasten 2-/3-teilig (0,70 cm)
P3:      Kasten 3-/4-teilig (0,90 cm)
P4:      Bock Höhe 1,00m
P5:      Pferd oder Sprungtisch Höhe 1,10m
P6:      Pferd oder Sprungtisch Höhe 1,10m

die jeweiligen Trainer/Übungsleiter/Betreuer sind für einen zügigen Umbau verantwortlich!

Beim Schwebebalken ist die Höhe wie folgt festgelegt:

              P1-P4:    1,0m ab Boden
              P5-P6:    1,1m ab Boden

 

Isabella Moßgraber

N.N.

Sabrina Scherer

Gaukinderturnwartin

Gaukinderturnwart

Gaujugendfachwartin RSG

Zum Seitenanfang

Termine Ausschreibungsheft


In der Ausschreibung AOK Kinder- Jugendturnen wurden bei WK2, WK 6, WK 10, WK 33 Änderungen vorgenommen. Diese sind mit "rot" markiert!

Zum Seitenanfang

Bestimmungen und Hinweise

SEPA Verfahren – WICHTIGE INFORMATIONEN !

Wir nutzen zum Einzug der Meldegelder und Kari-Strafen die Lastschrift. Als Beitrag zur Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) stellten wir ab dem 01.02.2014 auf das europaweit einheitliche SEPA-Basis-Lastschriftverfahren um. Die von Ihnen bereits erteilte Einzugsermächtigung wird dabei als SEPA-Lastschriftverfahren weitergenutzt.

Dieses Lastschriftmandat wird gekennzeichnet durch Ihre DTB-Mitgliedsnummer und unsere Gläubiger-Identifikationsnummer DE15ZZZ00000222896.

Die Lastschriften werden jeweils 14 Tage nach dem Wettkampf bzw. der Veranstaltung eingezogen.

 

Während allen Veranstaltungen werden Fotos von Turner/Turnerinnen/Rhythmischen Sportgymnastinnen gemacht. Einige Fotos finden Veröffentlichung auf der Homepage. Es werden keine Fotos an Dritte weitergegeben!

Bestimmungen und Hinweise

Nachfolgende Bestimmungen und Hinweise sind Teil der Wettkampfausschreibungen (ausgenommen sind die Turnerjugendbestenkämpfe in der Bezirksklasse) und als solche verbindlich zu befolgen.

Wettkampfleitung:

Den Anweisungen der Wettkampfleitung (i.d.R. den Mitgliedern des Jugendausschusses) ist Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen können mit dem Ausschluss vom Wettkampf geahndet werden.

Einturnzeit:

Die Einturnzeit ist generell so kurz wie möglich zu halten. Das Einturnen ist nicht dazu gedacht noch einmal eine komplette Übung durchzuturnen. Das Einturnen soll je Turner/in maximal 30 Sekunden dauern, am Boden und Balken jedoch längstens eine Bahnlänge.
Den Anweisungen der Wettkampfleitung ist hierbei Folge zu leisten. Bei nichtbefolgen wird das Gerät mit 0 Punkten gewertet.

Aufenthalt auf der Wettkampffläche:

Gerade bei größeren Wettkämpfen herrscht oft dichtes Gedränge in der Turnhalle. Um sicherzustellen, dass kein/e Turner/in bei der Durchführung des Wettkampfs unnötig beeinträchtigt wird, ist die Anzahl der Personen auf der Wettkampffläche auf das absolute Minimum zu reduzieren. Die Halle wird nur von Turnerinnen und Turner des jeweiligen Durchgangs sowie von den zuständigen Trainern und Kampfrichtern betreten.

Das heißt Eltern und Zuschauer dürfen sich nur auf der Tribüne bzw. speziellen Bereichen aufhalten. Bitte weist die Eltern und Zuschauer aus euren Vereinen darauf hin.

Turnkleidung:

Ab der Altersklasse 14/15 sind im weiblichen Bereich bei Wettkämpfen unter Verantwortung der Turnerjugend (ausgeschlossen sind der Tag des Turnens und die Gauliga) kurze enganliegende Hosen über dem Turnanzug während des Wettkampfes erlaubt.

Zum Seitenanfang

Turnerjugend Bestenkämpfe RSG

Termin 19. März 2017
Ort Stirumschule Bruchsal (Schwimmbadstr.2, 76646  Bruchsal)
Ausrichter DJK Bruchsal
Meldungen an           Sabrina Scherer (Adresse bitte Ausschreibungsheft entnehmen)
Meldeschluss 05.03.2017 (Poststempel)
Meldegeld 10 € pro Mannschaft (wird abgebucht)
Kampfrichter Jeder Verein hat einen, bei Teilnahme mehrerer Mannschaften zwei geprüfte Kampfrichter für den gesamten Wettkampftag zu stellen. Ansonsten wird ein Betrag von 20 € pro fehlendem Kampfrichter fällig. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen. Die Kampfrichter sind mit der Meldung namentlich zu benennen.
Zeitplan 12.00 Uhr Einturnen
13.00 Uhr Wettkampfbeginn
15.00 Uhr Siegerehrung

Vier Gymnastinnen bilden eine Mannschaft, die drei besten Wertungen pro Handgerät werden in die Gesamtwertung genommen. Ersatzgymnastinnen können nicht gemeldet werden. Keine Gymnastin darf im laufenden Kalenderjahr in der RSG starten oder gestartet sein.

Das Aufrücken in eine höhere Altersklasse ist möglich, es muss aber mind. eine Gymnastik der Altersklasse, in der gestartet wird, angehören. Die Gymnastinnen dürfen nur die Übungen ihrer Altersklasse turnen.

Der 1. Gausieger je Altersklasse qualifiziert sich für das Badische Landesfinale.

WK 1

Offene Klasse (ohne Altersbeschränkung)

2-Kampf: ohne Handgerät

 

WK 2

F-Jugend (7 Jahre u.j.)

2-Kampf: Seil, ohne Handgerät

P2 – P4

WK 3

E-Jugend (9 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band, Seil

P2 – P5

WK 4

D-Jugend (11 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band, Seil

P3 – P6

WK 5

C-Jugend (13 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band, Seil-Kür

P4 – P7

WK 6

B-Jugend (15 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band, Seil-Kür

P5 – P8

WK 7

A-Jugend (17 Jahre u.j.)

3-Kampf: Ball, Band, Seil-Kür

P7 – P9

Sabrina Scherer
Gaujugendfachwartin RSG

 

Zum Seitenanfang

Turnerjugend Bestenkämpfe männlich

Termin 18. März 2017
Ort Sport- und Kulturhalle Ubstadt (Hebelstr. 2, 76698 Ubstadt)
Ausrichter TSV Ubstadt
Meldungen an: Vorsitzender Manuel Klisch (E-Mail bitte Ausschreibungsheft entnehmen) und an die Geschäftsstelle KTG (kraichturngau@t-online.de)
Meldeschluss 26. Februar 2017
Meldegeld 10 € pro Mannschaft (wird abgebucht)
5 € pro Einzelturnerin, die nicht in der Mannschaft starten (wird abgebucht)
Kampfrichter Jeder Verein hat einen, bei Teilnahme mehrerer Mannschaften zwei geprüfte Kampfrichter für den gesamten Wettkampftag zu stellen. Ansonsten wird ein Betrag von 30,--€ pro fehlendem Kampfrichter fällig. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen. Die Kampfrichter sind mit der Meldung namentlich zu benennen. Sie sind verpflichtet bei der Besprechung um 8.30 Uhr anwesend zu sein (auch wenn der eigene Verein im ersten Durchgang nicht startet). Die Einteilung erfolgt durch den Gaukampfrichterwart.
Zeitplan  
13.30 Uhr Einturnen
14.00 Uhr Wettkampfbeginn Bezirksklasse und Gauklasse
16.00 Uhr Siegerehrung

 Achtung
In diesem Jahr finden wieder Einzelwettkämpfe in der Altersklasse M14/15, M16/17 und in der offenen Klasse statt, die an die Mannschaftswettkämpfe angegliedert sind. Sie sind von den Übungen her völlig identisch mit denen der Mannschaftswettkämpfe. Aufgrund der Ausschreibungsänderung durch die BTJ findet jedoch keine Weiterqualifikation zu den Bezirksentscheiden mehr statt. Diese sind zukünftig reine Mannschaftswettkämpfe. Die Wertungen aller Turner, die in der Mannschaft an den Start gehen, fließen automatisch in die Einzelwertung ein.


I. Mannschaftswettkämpfe

Auf der Meldung bitte unbedingt vermerken, ob in der Gau- oder Bezirksklasse gestartet wird!
Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Wettkämpfern, wobei alle fünf Wettkämpfer an jedem Gerät turnen können. Die besten drei Wertungen an jedem Gerät bilden das Mannschaftsergebnis.

Gauklasse

WK 1

M 16/17 (A)

Jahrg. 2000 und jünger

Pflicht-4-Kampf P4 - P8

WK 2

M 14/15 (B)

Jahrg. 2002 und jünger

Pflicht-4-Kampf P3 - P8

WK 3

M 12/13 (C)

Jahrg. 2004 und jünger

Pflicht-4-Kampf P2 - P7

WK 4

M 10/11 (D)

Jahrg. 2006 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 - P7

WK 5

M 8/9 (E)

Jahrg. 2008 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 - P7

WK 6

M 6/7 (F)

Jahrg. 2010 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 - P7

 

Bezirksklasse

WK 7

M 16/17 (A)

Jahrg. 2000 und jünger

Pflicht-6-Kampf P5 - P8

WK 8

M 14/15 (B)

Jahrg. 2002 und jünger

Pflicht-6-Kampf P5 - P7

WK 9

M 12/13 (C)

Jahrg. 2004 und jünger

Pflicht-6-Kampf P4 - P6

WK 10

M 10/11 (D)

Jahrg. 2006 und jünger

Pflicht-6-Kampf P3 - P5

WK 11

M 8/9 (E)

Jahrg. 2008 und jünger

Pflicht-6-Kampf P2 - P4

WK 12

Offene Klasse

Jahrg. 2003 und älter

Pflicht-6-Kampf P4 und höher

  1. Einzelwettkämpfe

Bezirksklasse – keine Weiterqualifikation möglich!

WK 20

M 16/17 (A)

Jahrg. 2000/2001

Pflicht-6-Kampf P5 - P8

WK 21

M 14/15 (B)

Jahrg. 2002/2003

Pflicht-6-Kampf P5 - P7

WK 22

Offene Klasse

Jahrg. 2003 und älter

Pflicht-6-Kampf P4 und höher

Gerätfestlegungen und Übungen

Geturnt werden die Pflichtübungen laut DTB Aufgabenbuch Gerätturnen männlich (Ausgabe 2008 2. Auflage), Variante A. Stand März 2011.
Generell gelten die im Aufgabenbuch genannten Aufgaben. Spezielle Festlegungen bzw. Ergänzungen sind unten aufgeführt. Sofern nachfolgend nicht anders festgelegt, gelten die Gerätehöhen laut Aufgabenbuch.

Ringe:                        Die Ringeübung kann erst ab der P3 geturnt werden.

Sprung:                      P2:      Kasten seitgestellt, Gerätehöhe 0,90 m
                                    P3:      Kasten langgestellt, Geräthöhe 0,90 m
                                    P4:      Bock, Geräthöhe 1,00 m
                                    P5:       Kasten quer oder Sprungtisch, ab Bezirksentscheid verbindlich Sprungtisch, Geräthöhe 1,10 m
                                    P6:      Sprungtisch, Geräthöhe 1,10 m
                                    P7:      Sprungtisch, Geräthöhe 1,20 m

Boden:                       Alle Bodenübungen werden auf der Mattenbahn geturnt.

Wichtig: Bitte beachtet unbedingt Punkt 4 und 5 der allgemeinen Bestimmungen: Startpassregelung, um Komplikationen auszuschließen:

Startpassregelung

  1. Wettkämpfer/innen der Bezirksklassen M/W 14/15 und M/W 16/17 sowie der offenen Klasse haben bei allen Wettkämpfen Jahrgang und Vereins bzw. Mannschaftszugehörigkeit mit einem gültigen Startpass am Wettkampftag nachzuweisen.
  2. Wettkämpfer/innen der Bezirksklassen M/W 8/9, M/W 10/11 und M/W 12/13 haben bei den Bezirksentscheiden Jahrgang und Vereins bzw. Mannschaftszugehörigkeit mit einem gültigen Startpass am Wettkampftag nachzuweisen. Alternativ zum Startpass gilt eine Kopie eines offiziellen Altersnachweises (Bsp.: Kinderausweis oder Schülerausweis) in Verbindung mit einem offiziell bestätigten Vereinszugehörigkeitsnachweis (mit Vereinsstempel). Die Vorlage des Vereinszugehörigkeitsnachweises kann auf der Homepage der BTJ heruntergeladen werden
  3. Wettkämpfer/innen von Wettkampfgemeinschaften müssen einen gültigen Startpass vorweisen.
  4. Wettkämpfer/innen und Mannschaften ohne gültigen Startpass bzw. ohne die entsprechenden Nachweise werden disqualifiziert und turnen außer Konkurrenz.

Für den weiblichen und männlichen Bereich gelten die allgemeinen Bestimmungen der BTJ auf den nachfolgenden Seiten 12 bis 14.

Manuel Klisch                                  Isabella Moßgraber
Vorsitzender                                    Gaukinderturnwartin

Zum Seitenanfang

Turnerjugend Bestenkämpfe weiblich

Termin 18. März 2017
Ort Sport- und Kulturhalle Ubstadt (Hebelstr. 2, 76698 Ubstadt)
Ausrichter TSV Ubstadt
Meldungen an: Gaukinderturnwartin Isabella Moßgraber (E-Mail bitte Ausschreibungsheft entnehmen) und an die Geschäftsstelle KTG (kraichturngau@t-online.de)
Meldeschluss 26. Februar 2017
Meldegeld 10 € pro Mannschaft (wird abgebucht)
5 € pro Einzelturnerin, die nicht in der Mannschaft starten
Kampfrichter Jeder Verein hat einen, bei Teilnahme mehrerer Mannschaften zwei geprüfte Kampfrichter für den gesamten Wettkampftag zu stellen. Ansonsten wird ein Betrag von 30,--€ pro fehlendem Kampfrichter fällig. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen. Die Kampfrichter sind mit der Meldung namentlich zu benennen. Sie sind verpflichtet bei der Besprechung um 8.30 Uhr anwesend zu sein (auch wenn der eigene Verein im ersten Durchgang nicht startet). Die Einteilung erfolgt durch die Gaukampfrichterwartin.
Zeitplan Der folgende Zeitplan ist nur vorläufig, der genaue Zeitplan wird nach Eingang der Meldungen bekannt gegeben.
8.30 Uhr Einturnen W10/11 Gau- und Bezirksklasse
Einturnen W8/9 Bezirksklasse
Kampfrichterbesprechung
9.00 Uhr Wettkampfbeginn W10/11 und Bezirksklasse W8/9
11.15 Uhr Siegerehrung W10/11 und Bezirksklasse W8/9
   
10.30 Uhr Einturnen W12/13, W14/15, W16/17, offene Klasse
11.30 Uhr Wettkampfbeginn W12/13, W14/15, W16/17, offene Klasse
13.00 Uhr Siegerehrung W12/13, W14/15, W16/17, offene Klasse
   
13.30 Uhr Einturnen Gauklassen W8/9 und W6/7
14.00 Uhr Wettkampfbeginn Gauklassen W8/9 und W6/7
16.00 Uhr Siegerehrung Gauklassen W8/9 und W6/7

Mannschaftswettkämpfe
Auf der Meldung bitte unbedingt vermerken, ob in der Gau- oder Bezirksklasse gestartet wird!
Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Wettkämpfern, wobei alle fünf Wettkämpfer an jedem Gerät turnen können. Die besten drei Wertungen an jedem Gerät bilden das Mannschaftsergebnis.

Gauklasse

WK 1

Offene Klasse

ohne Altersbeschränkung

Pflicht-4-Kampf P4 – P8

WK 2

W12/13 (C)

Jahrgänge 2004 und jünger

Pflicht-4-Kampf P4 – P6

WK 3

W10/11 (D)

Jahrgänge 2006 und jünger

Pflicht-4-Kampf P3 – P5

WK 4

W8/9 (E)

Jahrgänge 2008 und jünger

Pflicht-4-Kampf P2 – P4

WK 5

W6/7 (F)

Jahrgänge 2010 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 – P3

Bezirksklasse

WK 6

Offene Klasse

Jahrgänge 2003 und älter

Pflicht-4-Kampf P4 und höher

WK 7

W16/17 (A)

Jahrgänge 2000 und jünger

Pflicht-4-Kampf P5 – P8

WK 8

W14/15 (B)

Jahrgänge 2002 und jünger

Pflicht-4-Kampf P5 – P7

WK 9

W12/13 (C)

Jahrgänge 2004 und jünger

Pflicht-4-Kampf P4 – P6

WK 10

W10/11 (D)

Jahrgänge 2006 und jünger

Pflicht-4-Kampf P3 – P5

WK 11

W8/9 (E)

Jahrgänge 2008 und jünger

Pflicht-4-Kampf P2 – P4

Gerätfestlegungen und Übungen
Geturnt werden die Pflichtübungen laut DTB Aufgabenbuch Gerätturnen weiblich (Ausgabe 20151. Auflage), Stand Januar 2015.
Generell gelten die im Aufgabenbuch genannten Aufgaben. Spezielle Festlegungen bzw. Ergänzungen sind unten aufgeführt. Sofern nachfolgend nicht anders festgelegt, gelten die Gerätehöhen laut Aufgabenbuch.

 

Sprung

 

 

 

 

 

Barren

P2: Kasten seitgestellt, Geräthöhe 0,70 m
P3: Kasten langgestellt, Geräthöhe 0,90 m
P4: Bock, Geräthöhe 1,00 m
P5: nur Alternativsprung möglich (keine Hocke)
Ohne Kasten, nur Mattenberg, Geräthöhe 0,90m
P6: Sprungtisch, Geräthöhe 1,10 m
P7: Sprungtisch, Geräthöhe 1,20 m
P8: Sprungtisch, Geräthöhe 1,25 m, beide Sprünge zugelassen
P9: Sprungtisch, Gerätehöhe 1,25m, beide Sprünge zugelassen


Stufenbarren ab P7 Pflicht laut CdP

Schwebebalken

P2: Übungsbalken
P3: Geräthöhe 1,00 m, Sprungbrett erlaubt
P4: Geräthöhe 1,00 m, Sprungbrett erlaubt
P5: Geräthöhe 1,10 m, Sprungbrett erlaubt
P6: Geräthöhe 1,10 m, Sprungbrett erlaubt
P7: Geräthöhe 1,20 m, Sprungbrett erlaubt
P8: Geräthöhe 1,20 m, Sprungbrett erlaubt
P9: Geräthöhe 1,20 m, Sprungbrett erlaubt

Boden

Alle Bodenübungen werden auf der Mattenbahn und ohne Musik geturnt.

 

Wichtig: Bitte beachtet unbedingt Punkt 4 und 5 der allgemeinen Bestimmungen: Startpassregelung, um Komplikationen auszuschließen:

Startpassregelung

  1. Wettkämpfer/innen der Bezirksklassen M/W 14/15 und M/W 16/17 sowie der offenen Klasse haben bei allen Wettkämpfen Jahrgang und Vereins bzw. Mannschaftszugehörigkeit mit einem gültigen Startpass am Wettkampftag nachzuweisen.
  2. Wettkämpfer/innen der Bezirksklassen M/W 8/9, M/W 10/11 und M/W 12/13 haben bei den Bezirksentscheiden Jahrgang und Vereins bzw. Mannschaftszugehörigkeit mit einem gültigen Startpass am Wettkampftag nachzuweisen. Alternativ zum Startpass gilt eine Kopie eines offiziellen Altersnachweises (Bsp.: Kinderausweis oder Schülerausweis) in Verbindung mit einem offiziell bestätigten Vereinszugehörigkeitsnachweis (mit Vereinsstempel). Die Vorlage des Vereinszugehörigkeitsnachweises kann auf der Homepage der BTJ heruntergeladen werden.
    Wettkämpfer/innen von Wettkampfgemeinschaften müssen einen gültigen Startpass vorweisen.
  3. Wettkämpfer/innen und Mannschaften ohne gültigen Startpass bzw. ohne die entsprechenden Nachweise werden disqualifiziert und turnen außer Konkurrenz           

    Für den weiblichen und männlichen Bereich gelten die allgemeinen Bestimmungen der BTJ.

Isabella Moßgraber
Gaukinderturnwartin

Zum Seitenanfang