Sie befinden sich auf: Personalia > 70. Geburtstag Kurt Klumpp

70. Geburtstag von Kurt Klumpp

"Wollte man Kurt Klumpp in einem Satz charakterisieren, so würde man formulieren: "Ein turnerisches Urgestein mit fußballerischem Hintergrund und immer einem freundlichen Lächeln im Gesicht.

Von 1979 bis 2014, also 35 Jahre lang, war er "Hauptamtlicher" in der BTB-Geschäftsstelle, zuletzt viele Jahre als stellvertretender Geschäftsführer unter Gernot Horn, Reinhard Stark und Henning Paul. Die vielen Großveranstaltungen, die er an maßgeblicher Stelle gemanagt hat aufzuzählen, würden den Rahmen dieses Artikels deutlich sprengen. 25 Jahre lang war Kurt Klumpp Verantwortlicher für die Badische Turnzeitung und hat in dieser Zeit sage und schreibe 14.500 Seiten der Verbandszeitschrift redigiert. Sein umfangreiches Wissen und seine Kenntnis noch der kleinsten Interna des BTB gipfelten im geflügelten Wort innerhalb der Geschäftsstellenmitarbeiter: "Frag doch den Kurt" - wann immer jemand der Kollegen/innen nicht weiterkam. Und Kurt wusste in allermeisten Fällen eine Antwort!

Doch mit seiner Verabschiedung in den Ruhestand am 19.07.2014 endete das "Kapitel Kurt Klumpp" im BTB keineswegs. Bereits beim Landesturntag im September 2014 stellte Kurt Klumpp die Weichen, um dem BTB künftig im Ehrenamt zur Verfügung zu stehen. Er wurde von den Delegierten einstimmig zum Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Dieses Amt versieht er heute noch.

Dass die Öffentlichkeitsarbeit ein Steckenpferd von Kurt ist, zeigte sich auch schon im Jahr 1991, als Kurt Klumpp im Kraichturngau Bruchsal das Amt des Gauvorstandsmitglieds für Öffentlichkeitsarbeit übernahm, welches er bis heute - also seit 28 Jahren innehat. Helmut Frick, der legendäre erste Landespressewart des BTB, hat für die Angehörigen der schreibenden Zunft im Verband einmal den treffenden Begriff "Tintenturner" geprägt. Es gibt wohl niemanden in den Reihen des BTB, auf den dieser Begriff besser passen würde als auf Kurt Klumpp.

Als freier Mitarbeiter der Badischen Neuesten Nachrichten ist er stets unterwegs um im sportlichen, musischen und auch politischen Bereichen Bericht zu erstatten.

Seine eigentliche Leidenschaft gilt dem Fußballspiel. In "seinem Fußballverein", dem FV 1912 Wiesental - oder, wie er in der Region gemeinhin genannt wird den "Zwölfern" - gehört er seit vielen Jahren der Vereinsverwaltgung an. Akutell bekleidet er dort den Posten des Vizepräsidenten Seniorenarbeit und Personalentwicklung. (J.W.)

Der gesamte Gauturnrat wünscht Kurt Klumpp alles Liebe und Gute, Gesundheit und dass das bekannte Lächeln auf seinem Gesicht immer strahlen möge!

 

Zum Seitenanfang