Sie befinden sich auf: Turnerjugend/Kinderturnen > -> Wettkämpfe

Ausschreibungsheft 2019

Ausschreibungsheft (komplett)

Zum Seitenanfang

Bestenkämpfe Gerätturnen männlich

 

Termin

24.03.2019

Ort

Bundschuhhalle Untergrombach (Joß-Fritz-Straße 3, 76646 Bruchsal)

Ausrichter

TSV Untergrombach

Meldungen an

Geschäftsstelle Kraichturngau (kraichturngau@t-online.de) und Kampfrichterwart Erik Peuker (Anschrift bitte Ausschreibungsheft Komplett entnehmen)         

Meldeschluss

09.03.2019

Meldegeld

10 € pro Mannschaft (wird abgebucht)

5 € pro Einzelturnerinnen, der nicht in der Mannschaft startet

Kampfrichter

Jeder Verein hat einen, bei Teilnahme mehrerer Mannschaften zwei geprüfte Kampfrichter für den gesamten Wettkampftag zu stellen. Ansonsten wird ein Betrag von 30,--€ pro fehlendem Kampfrichter fällig. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen. Die Kampfrichter sind mit der Meldung namentlich zu benennen. Die Einteilung erfolgt durch den Gaukampfrichterwart.

Zeitplan

Einturnen: 9.00 Uhr
Wettkampfbeginn: 10.00 Uhr

Achtung

     M  In diesem Jahr finden wieder Einzelwettkämpfe in der Altersklasse M14/15, M16/17 und in der offenen Klasse statt, die an die Mannschaftswettkämpfe angegliedert sind. Sie sind von den Übungen her völlig identisch mit denen der Mannschaftswettkämpfe. Aufgrund der Ausschreibungsänderung durch die BTJ findet jedoch keine Weiterqualifikation zu den Bezirksentscheiden mehr statt. Diese sind zukünftig reine Mannschaftswettkämpfe. Die Wertungen aller Turner, die in der Mannschaft an den Start gehen, fließen automatisch in die Einzelwertung ein.

  1. Mannschaftswettkämpfe

Auf der Meldung bitte unbedingt vermerken, ob in der Gau- oder Bezirksklasse gestartet wird!

Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Wettkämpfern, wobei alle fünf Wettkämpfer an jedem Gerät turnen können. Die besten drei Wertungen an jedem Gerät bilden das Mannschaftsergebnis.

Gauklasse

WK 1

M 16/17 (A)

Jahrg. 2002 und jünger

Pflicht-4-Kampf P4 - P8

WK 2

M 14/15 (B)

Jahrg. 2004 und jünger

Pflicht-4-Kampf P3 - P8

WK 3

M 12/13 (C)

Jahrg. 2006 und jünger

Pflicht-4-Kampf P2 - P7

WK 4

M 10/11 (D)

Jahrg. 2008 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 - P7

WK 5

M 8/9 (E)

Jahrg. 2010 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 - P7

WK 6

M 6/7 (F)

Jahrg. 2012 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 - P7

Bezirksklasse

WK 7

M 16/17 (A)

Jahrg. 2002 und jünger

Pflicht-6-Kampf P5 - P8

WK 8

M 14/15 (B)

Jahrg. 2004 und jünger

Pflicht-6-Kampf P5 - P7

WK 9

M 12/13 (C)

Jahrg. 2006 und jünger

Pflicht-6-Kampf P4 - P6

WK 10

M 10/11 (D)

Jahrg. 2008 und jünger

Pflicht-6-Kampf P3 - P5

WK 11

M 8/9 (E)

Jahrg. 2010 und jünger

Pflicht-6-Kampf P2 - P4

WK 12

Offene Klasse

Jahrg. 2005 und älter

Pflicht-6-Kampf P4 und höher

  1. Einzelwettkämpfe

Bezirksklasse – keine Weiterqualifikation möglich!

WK 20

M 16/17 (A)

Jahrg. 2002/2003

Pflicht-6-Kampf P5 - P8

WK 21

M 14/15 (B)

Jahrg. 2004/2005

Pflicht-6-Kampf P5 - P7

WK 22

Offene Klasse

Jahrg. 2005 und älter

Pflicht-6-Kampf P4 und höher

Gerätfestlegungen und Übungen

Geturnt werden die Pflichtübungen laut DTB Aufgabenbuch Gerätturnen männlich (Ausgabe 2015) – einschließlich der gültigen Ergänzungen
Generell gelten die im Aufgabenbuch genannten Aufgaben. Spezielle Festlegungen bzw. Ergänzungen sind unten aufgeführt. Sofern nachfolgend nicht anders festgelegt, gelten die Gerätehöhen laut Aufgabenbuch.

Pauschenpferd und Ringe 
Die Übungen an den Geräten Pauschenpferd und Ringen kann erst ab der P3 geturnt wer-den.

Sprung:         

P2:      Kasten seitgestellt, Geräthöhe 0,90 m

P3:      Kasten seitgestellt, Geräthöhe 0,90 m

P4:      Bock, Geräthöhe 1,00 m

P5:      Kasten quer oder Sprungtisch, ab Bezirksentscheid verbindlich Sprungtisch, Geräthöhe 1,10 m

P6:      Sprungtisch, Geräthöhe 1,10 m (Beide Sprünge zugelassen)

P7:      Sprungtisch, Geräthöhe 1,20 m oder höher (Beide Sprünge zugelassen)

P8:      Sprungtisch, Geräthöhe 1,20 m oder höher (Beide Sprünge zugelassen

P9:      Sprungtisch, Geräthöhe 1,35 m oder höher (Beide Sprünge zugelassen

Boden:           Alle Bodenübungen werden auf der Mattenbahn geturnt.
 

Wichtig: Bitte beachtet unbedingt Punkt 4 und 5 der allgemeinen Bestimmungen. Startpassregelung, um Komplikationen auszuschließen.

 

Startpassregelung

Wettkämpfer/innen der Bezirksklassen müssen nach dem neuen Passwesen am Tag des Wettkampfes im Besitz

  1. der neu eingeführten, lebenslanger DTB-Identifikationsnummer (DTB-ID) sowie
  2. einer Jahresmarke für die Sportart sein

Wettkämpfer/innen und Mannschaften ohne gültigen Startpass bzw. ohne die entsprechenden Nachweise werden disqualifiziert und turnen außer Konkurrenz.

Für den weiblichen und männlichen Bereich gelten die allgemeinen Bestimmungen der BTJ. Diese sind auf der Homepage des Kraichturngaues veröffentlicht.

Zum Seitenanfang

Bestenkämpfe Gerätturnen weiblich

 

Termin

23.03.2019

Ort

Sport- und Kulturhalle Ubstadt (Hebelstraße 2, 76698 Ubstadt)

Ausrichter

TSV Ubstadt

Meldungen an

Geschäftsstelle Kraichturngau (kraichturngau@t-online.de
und Kampfrichterwartin S. Kieckeben) (bitte Ausschreibungsheft komplett entnehmen)              

Meldeschluss

08.03.2019

Meldegeld

10 € pro Mannschaft (wird abgebucht)

5 € pro Einzelturnerinnen, der nicht in der Mannschaft startet

Kampfrichter

Jeder Verein hat einen, bei Teilnahme mehrerer Mannschaften zwei geprüfte Kampfrichter für den gesamten Wettkampftag zu stellen. Ansonsten wird ein Betrag von 30,--€ pro fehlendem Kampfrichter fällig. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen. Die Kampfrichter sind mit der Meldung namentlich zu benennen. Die Einteilung erfolgt durch die Gaukampfrichterwartin.

Zeitplan

Der folgende Zeitplan ist nur vorläufig, der genaue Zeitplan wird nach Eingang der Meldungen bekannt gegeben:

   

8.30 Uhr

Einturnen W10/11, W12/13

Kampfrichterbesprechung

9.00 Uhr

Wettkampfbeginn W10/11, W12/13

11.15 Uhr

Siegerehrung W10/11, W12/13

   

10.30 Uhr

Einturnen W14/15, W16/17, offene Klasse

11.30 Uhr

Wettkampfbeginn W14/15, W16/17, offene Klasse

13.00 Uhr

Siegerehrung W14/15, W16/17, offene Klasse

 

 

13.30 Uhr

Einturnen W6/7 und W8/9

14.00 Uhr

Wettkampfbeginn W6/7 und W8/9

16.00 Uhr

Siegerehrung W6/7 und W8/9


Mannschaftswettkämpfe

Auf der Meldung bitte unbedingt vermerken, ob in der Gau- oder Bezirksklasse gestartet wird!
Eine Mannschaft besteht aus bis zu fünf Wettkämpfern, wobei alle fünf Wettkämpfer an jedem Gerät turnen können. Die besten drei Wertungen an jedem Gerät bilden das Mannschaftsergebnis.

Gauklasse

WK 1

Offene Klasse

ohne Altersbeschränkung

Pflicht-4-Kampf P4 – P8

WK 2

W12/13 (C)

Jahrgänge 2006 und jünger

Pflicht-4-Kampf P4 – P6

WK 3

W10/11 (D)

Jahrgänge 2008 und jünger

Pflicht-4-Kampf P3 – P5

WK 4

W8/9 (E)

Jahrgänge 2010 und jünger

Pflicht-4-Kampf P2 – P4

WK 5

W6/7 (F)

Jahrgänge 2012 und jünger

Pflicht-4-Kampf P1 – P3

Bezirksklasse

WK 6

Offene Klasse

Jahrgänge 2005 und älter

Pflicht-4-Kampf P4 und höher

WK 7

W16/17 (A)

Jahrgänge 2002 und jünger

Pflicht-4-Kampf P5 – P8

WK 8

W14/15 (B)

Jahrgänge 2004 und jünger

Pflicht-4-Kampf P5 – P7

WK 9

W12/13 (C)

Jahrgänge 2006 und jünger

Pflicht-4-Kampf P4 – P6

WK 10

W10/11 (D)

Jahrgänge 2008 und jünger

Pflicht-4-Kampf P3 – P5

WK 11

W8/9 (E)

Jahrgänge 2010 und jünger

Pflicht-4-Kampf P2 – P4

Gerätfestlegungen und Übungen

Geturnt werden die Pflichtübungen laut DTB Aufgabenbuch Gerätturnen weiblich Ausgabe 2015 – einschließlich der gültigen Ergänzungen.
Generell gelten die im Aufgabenbuch genannten Aufgaben. Spezielle Festlegungen bzw. Ergänzungen sind unten aufgeführt. Sofern nachfolgend nicht anders festgelegt, gelten die Gerätehöhen laut Aufgabenbuch.

Sprung

 

 

 

 

 

 

 

 

Barren

P2: Kasten seitgestellt, Geräthöhe 0,70 m

P3: Kasten seitgestellt, Geräthöhe 0,90 m

P4: Bock, Geräthöhe 1,00 m

P5: nur Alternativsprung möglich (keine Hocke)

Ohne Kasten, nur Mattenberg, Geräthöhe 0,90m

P6: Sprungtisch, Geräthöhe 1,10 m

P7: Sprungtisch, Geräthöhe 1,20 m

P8: Sprungtisch, Geräthöhe 1,25 m, beide Sprünge zugelassen

P9: Sprungtisch, Gerätehöhe 1,25m, beide Sprünge zugelassen

Stufenbarren ab P7 Pflicht laut CdP

Schwebebalken

P2: Übungsbalken

P3: Geräthöhe 1,00 m, Sprungbrett erlaubt

P4: Geräthöhe 1,00 m, Sprungbrett erlaubt

P5: Geräthöhe 1,10 m, Sprungbrett erlaubt

P6: Geräthöhe 1,10 m, Sprungbrett erlaubt

P7: Geräthöhe 1,20 m, Sprungbrett erlaubt

P8: Geräthöhe 1,20 m, Sprungbrett erlaubt

P9: Geräthöhe 1,20 m, Sprungbrett erlaubt

Boden

Alle Bodenübungen werden auf der Mattenbahn und ohne Musik geturnt.

Wichtig: Bitte beachtet unbedingt Punkt 1 und 2 der allgemeinen Bestimmungen: Startpassregelung, um Komplikationen auszuschließen:

 

Startpassregelung

Wettkämpfer/innen der Bezirksklassen müssen nach dem neuen Passwesen am Tag des Wettkampfes im Besitz

  1. der neu eingeführten, lebenslanger DTB-Identifikationsnummer (DTB-ID) sowie
  2. einer Jahresmarke für die Sportart sein

Turnen cliparts Wettkämpfer/innen und Mannschaften ohne gültigen Startpass bzw. ohne die entsprechenden Nachweise werden disqualifiziert und turnen außer Konkurrenz.

Für den weiblichen und männlichen Bereich gelten die allgemeinen Bestimmungen der BTJ.

 

Sandra Weinhold
Gaukinderturnwartin

 

 

Zum Seitenanfang

Bestenkämpfe Gerätturnen RSG

Termin

07.04.2019

Ort

Stirumschule Bruchsal (Schwimmbadstr. 2, 76646 Bruchsal)

Ausrichter

DJK Bruchsal

Meldungen an

Sabrina Scherer (Adresse bitte Ausschreibungsheft komplett entnehmen)

Meldeschluss

24.03.2019 (Poststempel)

Meldegeld

10 € pro Mannschaft (wird abgebucht)

Kampfrichter

Jeder Verein hat einen, bei Teilnahme mehrerer Mannschaften zwei geprüfte Kampfrichter für den gesamten Wettkampftag zu stellen. Ansonsten wird ein Betrag von 20,--€pro fehlendem Kampfrichter fällig. Vereine, die keinen Kampfrichter stellen, werden vom Wettkampf ausgeschlossen. Die Kampfrichter sind mit der Meldung namentlich zu benennen.

Zeitplan

 

13.00 Uhr

Einturnen

14.00 Uhr

Wettkampfbeginn

16.00 Uhr

Siegerehrung


Vier Gymnastinnen bilden eine Mannschaft, die drei besten Wertungen pro Handgerät werden in die Gesamtwertung genommen. Ersatzgymnastinnen können nicht gemeldet werden. Keine Gymnastin darf im laufenden Kalenderjahr in der RSG starten oder gestartet sein.

Das Aufrücken in eine höhere Altersklasse ist möglich, es muss aber mind. eine Gymnastik der Altersklasse, in der gestartet wird, angehören. Die Gymnastinnen dürfen nur die Übungen ihrer Altersklasse turnen.

WK 1

Offene Klasse (ohne Altersbeschränkung)

2-Kampf: ohne Handgerät

 

WK 2

F-Jugend (7 Jahre und jünger)

2-Kampf: Band, ohne Handgerät

P2-P4

WK 3

E-Jugend (9 Jahre und jünger)

3-Kampf: Reifen, Keulen, Band

P2-P5

WK 4

D-Jugend (11 Jahre und jünger)

3-Kampf: Reifen, Keulen, Band

P3-P6

WK 5

C-Jugend (13 Jahre und jünger)

3-Kampf: Reifen, Keulen, Band-Kür K8

P4-P7

WK 6

B-Jugend (15 Jahre und jünger)

3-Kampf: Reifen, Keulen, Band-Kür K9

P5-P8

WK 7

A-Jugend (17 Jahre und jünger)

3-Kampf: Reifen, Keulen, Band-Kür K9

P7-P9

 

Sabrina Scherer
Gaujugendfachwartin RSG

Zum Seitenanfang