Sie befinden sich auf: Gymwelt (Fitness & Gesundheit, Natursport, Tanz) > -> Berichte

Natursport 2018

 

 

Weite Landschaft am Rheinstrom

1. KTG-Quartalswanderung am 18.4.2018 in Rheinhausen

War das ein Empfang! Gauwanderwart Kurt Bittrolff strahlte mit dem blauen Himmel und dem tollen Wanderwetter um die Wette, und seine gute Laune übertrug sich im Nu auf die 35-köpfige Wanderschar aus verschiedenen Kraichturngau-Vereinen.

Rheinhausen ist seit 1975 Ortsteil von Oberhausen-Rheinhausen und gleichzeitig die nördlichste Siedlung des Landkreises Karlsruhe.

Nach kurzer Begrüßung übernahm Anneliese Lewin das Kommando und führte die Gruppe ein Stück am Kraichbach entlang, danach über den Hochwasserdamm durch saftige grüne Wiesen mit hunderten blühender Apfel- und Birnbäume, immer am Altrhein entlang mit Blick auf die jenseits des Rheins gelegene, von einem Pfälzer Altrheinarm umflossene Insel Flotzgrün, zum Martinsbrückle, wo ganz in der Nähe ein badischer

Altrheinarm in den eigentlichen Rheinstrom mündet. An diesem idyllischen Platz mit dem derzeit noch möglichen Blick auf das bald abgerissene Atomkraftwerk Philippsburg wurde eine Verschnaufpause eingelegt; denn zu erzählen gab es vieles – vor allem auch zum Thema Abschaltung deutscher AKWs – weit vor Ablauf ihrer Funktionalität.

Eine kleine Überraschung hatte Kurt Bittrolff in seiner Einladung versprochen, aber nicht mit der großzügigen Auslegung des Wörtchens „klein“ durch unsere Anneliese Lewin gerechnet. Mitten auf dem Hochwasserdamm, unter ein paar blühenden Obstbäumen, deren Schatten man dankbar suchte, war ein Tisch aufgebaut, hinter dem sich de Most-Franz positioniert hatte. Von hausgemachtem eigenem Most über Rot- und Weißwein, Traubensaft, Mineralwasser und natürlich eine Auswahl selbst gebrannter Schnäpse und Liköre von auserlesener Qualität bis hin zu Käsespießchen mit Trauben war alles geboten, was man so als „kleine Überraschung“ nicht erwartet hätte. Und erst die Anekdoten und Geschichten, die de Most-Franz ohne Punkt und Komma rüber brachte, waren allein schon die Teilnahme an dieser gelungenen Wanderung im nördlichsten Kraichgau wert.

Man musste sich regelrecht losreißen von diesem sympathischen Mann, der uns den Wandernachmittag derart verschönt hatte. Immer am Hauptrhein entlang ging’s dann zurück in den Ort, wo die kleine Fähre an Wochenenden Radwanderer auf ihrer Tour nach Speyer vom rechten Rheinufer auf die Pfälzer Seite übersetzt. Im Clubhaus des TSV Rheinhausen ließ man die Wanderung Revue passieren, unterhielt sich über dies und jenes und hatte Gelegenheit, sich bei Anneliese und Kurt für einen unterhaltsamen Nachmittag zu bedanken. 

Text und Fotos: P. Krieger, TSV Karlsdorf

  

Zum Seitenanfang

Fitness + Gesundheit 2018

Zum Seitenanfang

Tanz + Vorführungen 2018

Zum Seitenanfang